Promotionsprogramm Klinische Pharmazie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Diplom- & Bachelorarbeiten

Die Apotheke des Klinikums der Universität bietet in Kooperation mit den Instituten für Klinische Pharmazie der Universitäten Leipzig und Freiburg die Möglichkeit, im Rahmen des praktischen Jahres eine Diplom-Arbeit anzufertigen. Die Themen beschäftigen sich mit der Arzneimitteltherapiesicherheit, insbesondere der Erfassung von Risikofaktoren bei stationär aufgenommenen Patienten.

Die Betreuung erfolgt durch die Professur für Klinische Pharmazie in Leipzig oder Freiburg und einen promovierten Apotheker aus der Apotheke des Klinikums der Universität München. Diplomanden sind als Diplomstudenten an der jeweiligen Universität eingeschrieben. Die Arbeit muss sechs Monate nach Anmeldung eingereicht und in einer mündlichen Diplomprüfung verteidigt werden.

Eine Diplomarbeit bietet eine sehr gute Gelegenheit, wissenschaftliches Arbeiten an einer zeitlich überschaubaren Fragestellung in allen Facetten (Literaturrecherche, Datenerfassung und -auswertung, Verfassen einer schriftlichen Arbeit mit wissenschaftlichem Aufbau, Erstellen wissenschaftlicher Poster und Präsentation auf Fachkongressen) kennen zu lernen. Insbesondere Pharmazeuten, die sich für eine Promotion im Bereich Klinische Pharmazie interessieren, können so wertvolle Erfahrungen sammeln.

Interessenten können sich für eine Stelle als Pharmazeut im Praktikum an der Apotheke des Klinikums der Universität München bewerben unter Angabe ihres Diplomwunsches. Damit eine gute Betreuung vor Ort gewährleistet werden kann, ist die Anzahl der Diplomplätze auf maximal zwei pro Halbjahr beschränkt. Voraussetzung sind gute Deutschkenntnisse (Mindestanforderung CEFR-C1) und Englischkenntnisse.

Laufende Diplomarbeiten:

 

Rebecca Hirschberger

Betreuerin: Dr. Dorothea Strobach, LMU Klinikum München

Unangepasste Dosierung in der Aufnahmemedikation chirurgischer Patienten

in Kooperation mit der Universität Freiburg / Apotheke des Klinikums der Universität Freiburg Prof. Dr. Martin Hug

 

 

Abgeschlossene Diplomarbeiten:

 

Dipl. Pharm. Maximilian Eberhard

Betreuerin: Dr. Daniela Huttner, LMU Klinikum München

Arzneimittelverbrauch von intensivpflichtigen Patienten mit Covid-19 – welche Arzneistoffe werden vermehrt benötigt?

in Kooperation mit der Universität Freiburg / Apotheke des Klinikums der Universität Freiburg Prof. Dr. Martin Hug

Diplomprüfung am 25.03.2021

 

Dipl. Pharm. Verena Hindelang

Betreuerin: Dr. Dorothea Strobach, LMU Klinikum München

Entwicklung eines Risikoscores für arzneimittelbedingtes postoperatives Delir bei stationärer Aufnahme in die Chirurgie

in Kooperation mit der Universität Freiburg / Apotheke des Klinikums der Universität Freiburg Prof. Dr. Martin Hug

Diplomprüfung am 18.02.2021

 

Dipl. Pharm. Jennifer Berner

Betreuerinnen: Dr. Dorothea Strobach und Sarah Seiberth, LMU Klinikum München

Prävalenz von „Triple Whammy“-Kombinationen bei stationär aufgenommenen chirurgischen Patienten - ein Risikofaktor für die Nierenfunktion?

in Kooperation mit der Universität Freiburg / Apotheke des Klinikums der Universität Freiburg Prof. Dr. Martin Hug

Diplomprüfung am 31.03.2020

 

Dipl. Pharm. Angelika Poppele

Betreuerin: Dr. Dorothea Strobach, LMU Klinikum München

Eingeschränkte Leberfunktion und Anpassung der Arzneimitteltherapie bei stationär aufgenommenen chirurgischen Patienten

in Kooperation mit der Universität Leipzig, Institut für Pharmazie, Klinische Pharmazie, Prof. Dr. Thilo Bertsche

Diplomprüfung am 25.09.2018

 

Dipl. Pharm. Thu Huyen Hoang

Betreuerin: Dr. Alexandra Weber, LMU Klinikum München

Penicillinallergie bei stationär aufgenommenen Patienten auf operativen Stationen

in Kooperation mit der Universität Freiburg / Apotheke des Klinikums der Universität Freiburg Prof. Dr. Martin Hug

Diplomprüfung am 09.02.2018

 

Dipl. Pharm. Anna Schlattl

Betreuerin: Dr. Dorothea Strobach, LMU Klinikum München

Einnahme von QT-Zeit verlängernden Arzneimitteln, Risikofaktoren und EKG-Veränderungen bei stationär aufgenommenen Patienten operativer Kliniken

in Kooperation mit der Universität Leipzig, Institut für Pharmazie, Klinische Pharmazie, Prof. Dr. Thilo Bertsche

Diplomprüfung am 08.01.2018

 

Dipl. Pharm. Stefanie Stieglitz

Betreuerin: Dr. Dorothea Strobach, LMU Klinikum München

Arbeit zur Erlangung des akademischen Grades Diplom-Pharmazeutin

Arzneimittelbezogene Probleme bei der Krankenhausaufnahme urologischer Patienten: Studie zur Identifizierung arzneimittelbezogener Probleme und Erarbeitung von Lösungsvorschlägen durch pharmazeutische Arzneimittelanamnese mit besonderem Fokus auf Fehlern im präoperativen Absetzen von Arzneimitteln (ANAMUR-Studie)

in Kooperation mit der Universität Leipzig, Institut für Pharmazie, Klinische Pharmazie, Prof. Dr. Thilo Bertsche

Diplomprüfung am 18.12.2015

 

Bachelorarbeiten

Das Promotionsprogramm klinische Pharmazie bietet auch in kleinem Umfang experimentelle Bachelorarbeiten an. Diese werden von Frau PD Dr. Mannell betreut und beinhalten Arbeiten mit Zellkulturen, Proteinbiochemische und Molekularbiologischen Methoden. Diese stehen nicht immer zur Verfügung; Interessenten können sich aber per E-Mail mit ihrem Lebenslauf und ein kurzes (halbe Seite) Motivationsschreiben an Frau PD Dr. Mannell wenden.

Laufende Bachelorarbeiten:

 

Rebecca Schaflinger

Betreuerin: PD Dr. Hanna Mannell

Antiinflammatorische Effekte von Levosimendan und dessen Metaboliten im Endothel: Hemmung der IL-1β-induzierten Endothelpermeabilität